Men accessoires for girls- future or history?

Warum Krawatten, Hosenträger und Co. heute nicht nur gut an Männern aussehen!

(Anzeige) Als ich vor kurzem bei einer Kundin ihren Kleiderschrank sortierte viel mir auf, dass sich dort doch glatt eine Damenkrawatte in ihrem Schrank befand.

Story catcher…

Ihre Antwort darauf war:

„Ach herje- diese Krawatte ist von meiner Mutter und ich habe sie vor vielen Jahren an meiner Konfirmation tragen müssen!“

Kurzerhand entschlossen wir uns, dieses Accessoire wiederzubeleben- ehrlich gesagt war die liebe Marie zuerst semi-begeistert und erwiederte:

“Eine Krawatte als erwachsene Frau tragen? Neeeee, da fühle ich mich irgendwie nicht wohl und vor allem nicht zeitgemäß!“

Follow the story…

Nach dem Aussortieren ihres Schrankes hatten wir einige Kombinationsmöglichkeiten für einen Business Look zusammengestellt. Sie hatte mich hierfür extra gebucht, denn als Bankkauffrau war sie es einfach satt, immer nur in Anzugshose und Bluse am Schalter zu sitzen, um Kunden zu empfangen. Ihr Abteilungsleiter schrieb zwar einige Bedingungen zur Arbeitskleidung vor, war aber offen für Neues!
Nun konnte ich Marie endlich davon überzeugen die Krawatte doch einfach in ein paar Looks mit zu integrieren! Ihr gefiel dann was sie im Spiegel sah so gut, dass sie am nächsten Tag ihren ersten „neuen“ Look, den wir zusammen aus ihrem „alten“ Sortiment des Schrankinhaltes „gefunden“ hatten, auf Ihrer Arbeitsstelle präsentierte. Mit dem Ergebnis, dass der Filialleiter so beeindruckt von ihrem „neuen“ Accessoire war, dieses für alle Abteilungen bei den Frauen einzuführen! ?

Deshalb möchte ich euch nun in Zusammenarbeit mit der Plattform „Accessoires Spezialist“ Styling Tipps der Extraklasse geben, denn Krawatten, Hosenträger und Co. sehen eben heute nicht mehr nur gut an Männern aus!

Wir reisen zurück in die Vergangenheit:

In das Jahr 1963….

Die Krawatte verdankt ihre Popularität einer beliebten Legende zufolge einer Truppenparade, bei der kroatische Reiter zum Bau des Schloss Versailles aufmarschierten.
Diese Männer trugen ein Stück Stoff, das am Kragen in Form einer Rosette (oder Schleife) befestigt wurde und deren Enden über der Brust hingen. Der Bestandteil der Uniform zog wohl damals die Aufmerksamkeit des Königs auf sich, der die sogenannte „Cravate“ anschließend übernahm und innerhalb seines Adels verbreitete.
Das Wort „Krawatte“ geht daher mit dem Französischen einher (à la cravate) und führt auf kroatischem Wege zurück.

Heute sehen wir die klassischen Modelle natürlich hauptsächlich in bestimmten Berufszweigen bei Managern, Immobilienmaklern und natürlich auch bei den Bänkern. Etabliert sind die schönen Stoffteile meiner Meinung nach aber leider immer noch nicht genug in der Damenwelt.

Krawatten für Damen als Accessoire richtig kombinieren:

  • • Klassisch mit schwarzer Hose und weißer Schluppenbluse (Tipp: hier könnt ihr dann auch gerne eine kräftige Farbe für die Krawatte wählen- damit setzt ihr sie als Statement in den Fokus eures Looks)
    • Lässig kombiniert mit einer Boyfriend – Jeans, Sneakern und einem Shirt (Tipp: Hier könnt ihr den Bund bzw. den Knoten der Krawatte auch locker sitzen lassen. Wirkt lässig und passt zum Gesamtlook)
  • Mit Miniskirt und Tanktop ( à la Brithney ?)
    • Mit Radlerhose, Oversizeblazer, Heels und Croptop (Tipp: Ihr sollte die Krawatte allerdings nicht länger als das Top sein- dieser Look ist im Übrigen super trendy und stylisch! My favorit)

Lust bekommen meine Stylingtipps umzusetzen? Dann seid ihr auf der Plattform Accessoire Spezialist genau richtig und könnt hier gleich tolle Trendteile shoppen.

Nicht überzeugend? Dann können die sogenannten Nicki-Tücher eine Alternative sein! Quadratische Halstücher, welche zumeist aus leichten Textilien wie Baumwolle oder Seide bestehten. Sicherlich mögen uns diese Art von Accessoires am Hals wohl am ehesten an Flugbegleiterinnen erinnern und ja, das tun sie in erster Linie auch bei mir, aber diese niedlichen, kleinen und süßen Stoffteilchen können bei weitem mehr als nur „Begleitung“ sein!

 

Wir reisen wieder zurück in die Vergangenheit…

In das 20. Jahrhundert…

Auch Nickitücher wurden vorab unserer Zeit doch tatsächlich erst einmal von unserer lieben Männerwelt, hauptsächlich in Holland und Großbritannien, während der Landarbeit und im Handwerk getragen. Erst im 20. Jahrhundert wurde das Accessoire mehrfach modern und besonders um 1950 und 1970 auch dann von uns Frauen getragen. Die Designerin Gabriele Strehle machte das Nickituch dann 2002 zu einem wesentlichen Bestandteil der Stewardessen bei der Lufthansa.

 

Nickitücher im Alltag –  ich will doch nicht aussehen wie eine Stewardess!

 

Kombinationsmöglichkeiten für Damen mit einem Nickituch:

  • • Als Accessoire an deiner Lieblings-Fashionbag!
    • Als Accessoire in einer Brusttasche von deinem Oversizeblazer, dazu kombinierst du eine enge Jeggins mit Heels und Schluppenbluse
    • Als Haaraccessoire mit einem lässig gebundenen Knoten, einer Jeansshort, einem Tanktop und Cowboyboots
  • • Als Stirnband in den Haaren zu einem Hippiabendkleid
    • Als klassische Variante; gebunden um den Hals mit dem Knoten nach vorne zur Brust (Tipp: hier könnt ihr nahezu alles dazu kombinieren – ich persönlich empfehle immer gerne Stilbrüche wie eine Bikerjeggins, Lederjacke und Boots dazu

 

Die schönsten Nickitücher findet ihr übrigens hier.

Und wen das alles nun auch noch nicht überzeugt hat, kann gerne zu folgendem Accessoire greifen….

 

„Hosenträger sind doch aus der Steinzeit- aber wie wurden diese denn früher überhaupt getragen?“

 

Wir reisen zurück in die Vergangenheit

Anfang 18. Jahrhundert…

kamen die ersten Hosenträger mit Quersteg an Arbeits- und Kinderhosen sowie in der Volkstracht auf. Ende dieses Jahrhunderts wurden sie dann für unsere Männerwelt allgemein üblich und teilweise auch zu einem männlichen Geschlechtszeichen anerkannt. Getragen wurde dieses „Accessoire“ dann meist in X- Form unter einer Weste, da es zur damaligen Zeit zur Unterwäschenmode dazu gehörte. Nur in der Trachtenwelt waren die klassischen Hosenträger schon damals ein offensichtlicher und prachtvoller Hingucker!
Heute sehen die teils dünnen Träger natürlich nach wie vor an unseren Männern wunderbar aus, aber auch wir Frauen können darin eine traumhafte Figur machen!

 

„Hosenträger an Damen- wie soll ich das denn kombinieren und wann soll ich solch eine Kombination denn überhaupt tragen?“

 

 

Kombinationsmöglichkeiten für Damen mit Hosenträgern:

Erinnern wir uns doch ganz einfach einmal an eine klassische Latzhose- die eben auch mit Hosenträgern zusammengehalten wird. Solch ein Teil mit kurzgeschnittenen Beinen und einem Tanktop darunter- na da freuen sich alle Männer, wenn sie solch ein Style an einer hübschen Dame sehen.
Ihr braucht aber nun jetzt nicht alle eine Latzhose kaufen gehen- ihr könnt ganz einfach aus jeder Short eine Latzhose zaubern, indem ihr die Hose einfach mit Hosenträgern und eurem Top/Bluse verbindet. Farblich könnt ihr die Träger dann auch super an euren Style anpassen und zum Beispiel gleichfarbige Boots dazu kombinieren!

  • Fassen wir also zusammen; Hosenträger könnt ihr nun wie folgt kombinieren:
    • Mit Shorts und Bluse/Tanktop im Alltag
    • Mit Miniskirt und Longsleeve am Abend
    • Natürlich zu Trachten und Lederhosen auf Events

 

  • Hosenträger können an folgenden Tagen getragen werden:
    • Auf Events wie Volksfeste und Wiesenfeste in Kombination mit Trachten und Lederhosen
    • Zur Hochzeit mit Highwaist Hosenanzug
    • Als Ausgehlook mit Heels, Clutch und Mini
    • Im Alltag mit Culotte, Chinohose und Longsleeve

 

Auch hier habe ich euch eine tolle Produktauswahl auf dieser Seite!

Wie ihr seht, gibt es also keinen Grund mehr, Krawatten, Hosenträger und Co. nur der Männermode zuzuordnen. Richtig in Szene setzen kann „Frau“ diese Accessoires ganz einfach mit der aktuellen Fashionwelt, denn Klassiker kommen nun einmal nie aus der Mode und sind vor allem immer zeitgemäß durch ihre Anpassung kombinierbar!

Dieser Beitrag entstand in liebervoller Zusammenarbeit mit der Plattform Accessoirespezialist und entspricht zu 100% meiner Meinung!

Na, konnte ich euch von meinen Stylingtipps überzeugen?

Wer von euch besitzt denn solch ein Accessoire zuhause oder klaut auch gerne einmal die Kravatte vom Ehemann für den perfekten Look??

 

Print Friendly, PDF & Email

11 Kommentare

  1. Liebe Ramona,

    ehrlich gesagt wäre ich nie auf diese Idee gekommen von meinem Mann diese Accessoires zu klauen. Aber deine Styling Vorschläge sind echt toll – ich denke das probiere ich mal aus, wobei ich ja fashionmäßig nicht so mutig bin wie du.

    Liebe Grüße
    Verena

    • stylegart

      Hallo meine Liebe!

      Vielen Dank für dein Feedback!
      Sei einfach mutig… man lebt nur einmal! :-)

      Liebe Grüße nach Österreich!

  2. Ich persönlich würde zwar weder Krawatte noch Hosenträger tragen, finde die Accessoires aber auch an Frauen und Mädels echt richtig klasse. Das können definitiv nicht nur Männer tragen! Sowohl Männer als auch Frauen können damit echt tolle Looks zaubern!

    • stylegart

      Hallo Liebe Carry!

      Vielen Dank für dein Feedback und deine Zustimmung!

      Liebe Grüße

  3. Danke für den informativen Beitrag. Mit Krawatten & Co habe ich mich noch gar nicht beschäftigt.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  4. Chantal van Egmond

    Super schön Artikle!

  5. Toller Blogartikel, danke. Habe gerade überlegt mir ein Paar Hosenträger zuzulegen, Du hast mich darin bestärkt.
    Alles Liebe
    Annette

  6. Vor einigen Jahren habe ich auch oft zum Ausgehen Hosenträger getragen, da war der Trend für Frauen in! Jetzt finde ich gerade Nickitücher echt süß, das ist eine schöne Anregung finde ich.

    • stylegart

      Hallo Andrea!

      das freut mich, dass dieser Trend gerade etwas für dich ist!
      Steht dir sicher ausgezeichnet! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.